Eismaschine in Aktion

Joghurteis mit FrüchtenDa mein Eiskonsum meinen Kollegen schon länger aufgefallen ist, bekam ich von ihnen zum Geburtstag eine eigene Eismaschine geschenkt. Der erste Versuch ging leider kräftig daneben – geschmacklich lecker, von der Konsistenz her allerdings eher ein Eisshake. Mit den richtigen Maßen (nicht per Augenmaß) hat es jetzt aber schon mehrmals recht gut geklappt mit der eigenen Eisproduktion. Neben Joghurt-Frucht-Eis am vergangenen Donnerstag gab es heute Vanille- und Himbeerquark-Eis.

Da stellt sich die Frage, ob und wie selbstgemachtes Eis beim Kugelcounter festgehalten wird. Die bisherigen Kugeln habe ich dort mitgezählt, allerdings aufgrund der fehlenden eindeutigen Kugelform in „geschätzt-abgerundeter“ Form. Sprich ein Becher voller selbstgemachtem Eis gibt nur 2 Kugeln im Counter.

Viele Grüße
Fluffi :)

Geschrieben in Arbeit, Essen, Freunde, praktisch, privat | 4 Kommentare

Schwarze Nelken für den Don

Caro und ich aßen an diesem Wochenende inmitten unserer Mafia-Famiglia anlässlich der Jahresversammlung der „Brüder des Belcanto“, für die ein großer Raum im Hotel „Le Méridien“ reserviert wurde. Es wurde ein 4-Gänge Menü aufgefahren, gespickt mit mehreren Leichen, viel Bestechungsgeldern und Theater.

Dinnerkrimi - Eintrittskarten und Stammbaum der FamilieDinnerkrimi - Aussicht auf die “Bühne”Dinnerkrimi - Aussicht auf die Vorspeise

Die Karten zum Dinnerkrimi hatten Caro und ich zum Geburtstag geschenkt bekommen und gestern war es an der Zeit, dem Don ein paar schwarze Nelken zu überreichen. Wir nahmen mit dem restlichen Publikum an drei großen Tafeln Platz (getrennt nach Familien natürlich) und während des Essens wurde um uns herum (bzgl. teilweise auch von Gastrollen im Publikum) Theater gespielt. Beides – das Essen sowie das Theater – waren sehr empfehlenswert. Am Ende hatten wir sogar auf den richtigen Mörder getippt. Schade nur, dass sich der anwesende Kommisar als korrupt erwiesen hat.

Viele Grüße und noch mal vielen Dank für das schöne Geschenk
Fluffi :)

Geschrieben in Essen, Familie, interessant, München, privat | Kommentieren

Zum Geburtstag ein langes Wochenende

So könnte das eigentlich jedes Jahr sein: extra zum Geburtstag ein langes Wochenende, so dass man endlich mal wieder nach Hause fahren und sich dort mit allerlei leckeren Dingen durchfüttern und nebenbei auch noch reich beschenken lassen kann. Der Geburtstag hatte auch schon schon sehr vielversprechend mit einer „echten“ Erdbeertorte angefangen und bei der Arbeit haben mir die Kollegen (und auch einer der Kunden) ein Ständchen gesungen.

Eine “echte” GeburtstagstorteCaro in der FelsspalteIm Rapsfeld

Das lange Wochenende in der Pfalz war – wie immer – sehr erholsam, lecker (Spargel), warm und sonnig und bot einen Ausflug zur Burg Falkenstein und einen kleinen Ausflug mit dem Rad nach St. Martin.

Fahrradausflug in die WeinbergeAuch Monsieur Kater hat sich über den Besuch gefreutDie entferntesten Geburtstagsgrüße kamen aus Australien

Der entfernteste Geburtstagsgruß kam in diesem Jahr aus Australien – vielen Dank! Leider waren wir nicht zu Hause, ich vermute aber, dass die Karte wirklich auf den Tag genau angekommen ist – das erfordert bei der Entfernung sicher ein gutes Timing. Danke natürlich auch für all die anderen Geburtstagsgrüße!

Viele Grüße
Fluffi :)

Geschrieben in Arbeit, Essen, Familie, Foto, Freunde, Geburtstag, privat, Urlaub | 2 Kommentare

Googles History

Einen Account bei Google braucht man eigentlich nicht, aber spätestens wenn man Karten mit eigenen Wegmarken anlegen oder sich mal die Webstatistik mit Analytics anschauen will, kommt man doch nicht um einen Account herum. Dass dieser für alle Google-Dienste identisch ist, wusste ich. Dass Google damit alle meine Suchanfragen speichern kann, wusste ich auch. Dass man in den alten Suchanfragen detailliert herumstöbern kann und es entsprechende Auswertungen gibt (wann Suche ich die meisten Sachen), wusste ich bisher nicht.

Google HistoryBin über Andreas Eintrag darauf gekommen und hab in der Google History dieses nette Diagramm über mein persönliches Suchverhalten gefunden. Ich glaub ich werd da die History mal löschen. Wer jetzt sagt, dass das ja ganz unerhört von Google ist, sollte bedenken, dass wohl so gut wie alle Firmen solche Benutzerdaten (Gebrauchsdaten) speichern. Bei Amazon hab ich auch mal, irgendwo ganz tief in den Einstellungen, eine Seite gefunden, auf der sämtliche je von mir gekauften Artikel aufgelistet wurden. Und diese „wer sich dieses Produkt angesehen hat, hat sich auch jenes Produkt angesehen“-Aussagen kommen ja auch nicht aus dem Nichts…

Viele Grüße
Fluffi :)

Geschrieben in Computer, Link | Kommentieren

Nach oben