Ältere Einträge

DIY Stehtisch aus einem IVAR-Regal

Ich arbeite nun schon lange Zeit mehrere Tage in der Woche im Homeoffice und da ich an solchen Tagen gefühlt durchgehend sitze, hat sich vor einiger Zeit ein Plan in meinem Kopf festgesetzt: der Schreibtisch muss weg. Letztes Wochenende gab es eine spontane Programmänderung und wir haben am unverhofft freien Samstag ein paar Stunden im IKEA verbracht und ich habe das restliche Wochenende gewerkelt.

Das ist dabei herausgekommen: die Basis ist ein 89cm breites und 30cm tiefes IVAR-Regal – eine abgesägte Version davon stand bereits vorher unter dem Schreibtisch, deswegen wusste ich, dass es genau in die Ecke passt. In 75cm Höhe ist die Schreibplatte zum Sitzen und in ca. 115cm Höhe die Schreibplatte zum Stehen.

Die Schreibplatten kommen aus dem Baumarkt und nehmen die volle Breite des Regals ein, sie stehen also links und rechts die 4,5cm der Seitenteile des IVAR-Regals über. Beide sind 40cm tief, zum Arbeiten habe ich also 70cm in der Tiefe und knapp 90cm in der Breite Platz – und das theoretisch zwei mal. Die untere Platte ist direkt auf Klappwinkeln angeschraubt, die ich auf eBay gefunden habe und die angeblich 100kg Last tragen können. Auch wenn es nur die Hälfte sein sollte, das wird reichen, um Arme und ggf. Oberkörper aufzustützen.

Die obere Schreibplatte war etwas komplizierter, denn ich wollte sie nicht nach unten wegklappen (damit hätte sie mir den Schreibtisch unten versperrt). Mit einem Stangenscharnier (oder „Klavierscharnier“) kann ich die Schreibplatte nach oben wegklappen, sie liegt also nur auf den Klappwinkeln auf und ist nicht verschraubt. Da vorher über meinem Schreibtisch schon ein Regal hing, musste ich die obere Platte noch mal mit einem zweiten Scharnier nach vorne klappbar machen – sie faltet sich jetzt wie ein „Z“ zusammen bzw. liegt im ausgeklappten Zustand auf den Klappwinkeln auf.

Mein zweiter Monitor befindet sich genau in Augenhöhe wenn ich im Stehen arbeite. In meinen ersten Gedankenexperimenten hatte ich den Monitor noch an einem Schwenkarm befestigt oder konnte ihn anderweitig in der Höhe anpassen, letztendlich ist die jetzige feste Position ein einfacher Trick um mich selbst zu überlisten. Um effizient zu sein, brauche ich den zweiten Monitor. Da der nur noch im Stehen zu nutzen ist habe ich die Wahl: stehen und ordentlich arbeiten oder sitzen und nur das Notebook zur Verfügung haben. Der Plan geht auf, bislang saß ich noch kein einziges Mal mit dem Notebook an der unteren Schreibplatte.

Das alte abgesägte IVAR-Regal, das ursprünglich unter dem alten Schreibtisch stand, verlängert jetzt meinen Eigenbau-Stehtisch nach rechts, so dass vor dem Fenster auch noch Platz für Pflanzen oder andere Dinge ist.

Fazit nach einer Woche: Informatiker können doch etwas Brauchbares und Reales herstellen.

Viele Grüße
Fluffi :)

Geschrieben in Arbeit, interessant, praktisch, privat, Tipp, wohnen | 3 Kommentare

Segeln auf dem Attersee

Segeln am Attersee Am Wochenende ging es mit den Kollegen nach Österreich an den Attersee. Beim diesjährigen Betriebsausflug haben wir einen Segel-Crashkurs absolviert und nach kurzer Theorie („Geschwindigkeit ist Sicherheit“) das Gelernte auch gleich erfolgreich umgesetzt. Das Wetter war nicht perfekt, aber wer braucht das schon – so ein paar Regenwolken kommen ja immerhin mit nettem Wind daher. Außerdem kann bei schönem Wetter jeder segeln lernen.

Los gehtsSchlechtes Wetter bringt nur WindDa sind wir weit draußen

Viele Grüße
Fluffi :)

Geschrieben in Arbeit, privat | Kommentieren

Schönes Wochenende

Ich finde es etwas irritierend, wenn ich mir am Freitag Morgen beim Bäcker etwas kaufe und mit den Worten „schönes Wochenende“ verabschiedet werde. Darf ich dann nach Hause gehen? Muss ich vorher noch bei der Arbeit anrufen und bescheid sagen, dass mich die Dame bei der Bäckerei schon ins Wochenende geschickt hat?

In diesem Sinne, schönes Wochenende!
Fluffi :)

Geschrieben in Arbeit, München, privat | 1 Kommentar

Meine eigene Wand

Simpsonsposter mit Spiderpig-ExtensionNachdem wir bei der Arbeit in den vergangenen Wochen die Geräuschkulisse einiger Wanddurchbrüche ertragen mussten und in den letzten zwei Tagen der Umzug in die neuen Räumlichkeiten vollzogen wurde, habe ich jetzt sogar eine eigene (freie) Wand in meinem neuen Zimmer, die heute auch gleich „bepostert“ wurde. Hab ein Simpsons-Poster von zu Hause mitgenommen, das schon eine ganze Weile nicht mehr an einer Wand hing…

Zufälligerweise hat heute Jojo über seine Wohnidee für Nerds berichtet und mich dadurch auf die Idee gebracht, das Poster mit einem Spiderschwein zu ergänzen. Eine entsprechende Bastelvorlage war auch schnell gefunden, ausgedruckt und ausgeschnitten. Wunderbar. Hätte jedoch nicht gedacht, dass viele meiner Kollegen entweder beides – Poster und Spiderschwein – nicht sehen oder das Poster entdecken und ihnen dafür das Schwein nicht auffällt.

Viele Grüße
Fluffi :)

Geschrieben in Arbeit, Foto, privat | 2 Kommentare

Riesen-Salbei

So unscharf mit dem Handy geknipst, dass es davon keine große Ansicht gibt :)Dieses Foto von unverschämt riesigen Salbeiblättern hab ich schon vor einer ganzen Weile bei unserem Italiener gemacht, zu dem wir öfters in der Mittagspause gehen. Da reicht ein Blatt für eine ganze Kanne Tee… und in den tieferen Schichten gab es noch größere Blätter. Wie macht man das bloß, dass der so riesig wird?

Viele Grüße
Fluffi :)

Geschrieben in Arbeit, Essen, Foto, interessant | 1 Kommentar

Einmal Basel und zurück

PropellermaschinchenHeute hat es mich auch mal erwischt mit den „Dienstreisen“. Es ging nach Basel zu einem evtl. Neukunden. Präsentation und anschließende Diskussion sind gut gelaufen, nur der Hin- und Rückflug im kleinen Propellermaschinchen war etwas spannend. Bin aber wieder gut nach Hause gekommen.
Viele Grüße
Fluffi :)

Geschrieben in Arbeit, privat | Kommentieren

Beck’s Ice Party

Gestern waren wir auf der Münchner Promotion-Party der neuen Biersorte von Beck’s. Einlass gab’s nur mit persönlicher „Einladung“ per USB-Stick. Da wir bei der Arbeit die Webseite betreuen, hatten wir eine ganze Tüte solcher Einladungen bekommen und ich musste nur zugreifen (wollte eh schon lange einen neuen USB-Stick haben, sehr praktisch). So war das Event für mich gleichzeitig auch wie eine Art Firmen-Party, da so gut wie alle aus der Arbeit da waren.

Endlich mal eine auch anderweitig brauchbare EintrittskarteCaro und ich von obenNoch leere Reithalle ganz zu Beginn

Die Party fand in der alten Reithalle in München statt. Neben gemütlichen Sitzsäcken am Rand der Halle gab’s auch viel interaktive Unterhaltung – seien es projizierte Bierdeckel, die per Motionsensor wie von Zauberhand verschoben werden konnten oder das Filmen von Personen vor einem Bluescreen, die anschließend vor einen werbewirksamen Hintergrund montiert wurden und den Film dann gleich auf den praktischerweise vorhandenen USB-Stick herunterladen konnten. Die Stimmung war sehr gut, die neue Biersorte kommt alten „Biermuffeln“ wie mir geschmacklich entgegen und zurück ging’s per Taxi (die Fahrer von Bus und Bahn brauchen in München ihren Schlaf).

Viele Grüße
Fluffi :)

Geschrieben in Arbeit, Freunde, München, Party, privat, Werbung | 2 Kommentare

Eismaschine in Aktion

Joghurteis mit FrüchtenDa mein Eiskonsum meinen Kollegen schon länger aufgefallen ist, bekam ich von ihnen zum Geburtstag eine eigene Eismaschine geschenkt. Der erste Versuch ging leider kräftig daneben – geschmacklich lecker, von der Konsistenz her allerdings eher ein Eisshake. Mit den richtigen Maßen (nicht per Augenmaß) hat es jetzt aber schon mehrmals recht gut geklappt mit der eigenen Eisproduktion. Neben Joghurt-Frucht-Eis am vergangenen Donnerstag gab es heute Vanille- und Himbeerquark-Eis.

Da stellt sich die Frage, ob und wie selbstgemachtes Eis beim Kugelcounter festgehalten wird. Die bisherigen Kugeln habe ich dort mitgezählt, allerdings aufgrund der fehlenden eindeutigen Kugelform in „geschätzt-abgerundeter“ Form. Sprich ein Becher voller selbstgemachtem Eis gibt nur 2 Kugeln im Counter.

Viele Grüße
Fluffi :)

Geschrieben in Arbeit, Essen, Freunde, praktisch, privat | 4 Kommentare

Zum Geburtstag ein langes Wochenende

So könnte das eigentlich jedes Jahr sein: extra zum Geburtstag ein langes Wochenende, so dass man endlich mal wieder nach Hause fahren und sich dort mit allerlei leckeren Dingen durchfüttern und nebenbei auch noch reich beschenken lassen kann. Der Geburtstag hatte auch schon schon sehr vielversprechend mit einer „echten“ Erdbeertorte angefangen und bei der Arbeit haben mir die Kollegen (und auch einer der Kunden) ein Ständchen gesungen.

Eine “echte” GeburtstagstorteCaro in der FelsspalteIm Rapsfeld

Das lange Wochenende in der Pfalz war – wie immer – sehr erholsam, lecker (Spargel), warm und sonnig und bot einen Ausflug zur Burg Falkenstein und einen kleinen Ausflug mit dem Rad nach St. Martin.

Fahrradausflug in die WeinbergeAuch Monsieur Kater hat sich über den Besuch gefreutDie entferntesten Geburtstagsgrüße kamen aus Australien

Der entfernteste Geburtstagsgruß kam in diesem Jahr aus Australien – vielen Dank! Leider waren wir nicht zu Hause, ich vermute aber, dass die Karte wirklich auf den Tag genau angekommen ist – das erfordert bei der Entfernung sicher ein gutes Timing. Danke natürlich auch für all die anderen Geburtstagsgrüße!

Viele Grüße
Fluffi :)

Geschrieben in Arbeit, Essen, Familie, Foto, Freunde, Geburtstag, privat, Urlaub | 2 Kommentare

Intuitiv ist anders

Intuitiv ist andersIch bin zu Hause ja zum Glück gänzlich unabhängig von Microsoft, bei der Arbeit führt aber leider kein Weg daran vorbei. So schlage ich mich schon geraume Zeit mit Windows Vista herum, hatte bislang aber immerhin das Glück, dass ich noch das alte Office-Paket habe. Office 2007 hat nämlich schon öfters zu lustigen Such-Aktionen geführt, bei denen mehrere Personen vergeblich eine alte Funktion im neuen Menü gesucht haben.

Praktischerweise gibt es für Word, Excel und Powerpoint inzwischen einen „Universalübersetzer“. Man sagt einfach, welche Funktion man im alten Office verwenden will und schwupps wird einem gezeigt, wo sich die Funktion im neuen Menü versteckt. Das ist ja mal praktisch… intuitiv ist allerdings wirklich etwas anderes :)

Viele Grüße
Fluffi :)

Geschrieben in Arbeit, Link, praktisch, Software | 3 Kommentare

Ältere Einträge
Nach oben