Ein Klavier, ein Klavier

Vor ein paar Tagen kam es an, ein echtes Klavier bzw. ein „digital Piano“ (man ist ja schließlich Informatiker) von Hemingway. Nachdem ich seit knapp acht Jahren kein Klavier mehr gespielt habe, wollte ich endlich mal wieder damit anfangen.

digital Piano

Für die digitale Variante sprachen vor allem zwei Dinge: es ist einfacher zu tragen als ein echtes Klavier (auch wenn Caro den Karton teilweise alleine, teilweise mit Hilfe unserer Nachbarn ganz schön schleppen musste, bis es in der Wohnung war – der Paketdienst hat es nicht raufgebracht) und ich vergraule die Nachbarn nicht, wenn ich abends nach der Arbeit noch spiele.

Die ersten Gehversuche verliefen ganz ok, aber ich muss wohl noch einige Abende üben, bevor ich wieder so spiele, wie vor ein paar Jahren.
Viele Grüße
Fluffi

Geschrieben in Foto, praktisch, privat, Technik, Tipp, Werbung | Kommentieren

Billige Fernreisen

KartonEndlich kann jeder dank des pack’n’travel-Bausatzes besonders billig in Urlaub fahren. Einfach in den großen und bequemen Karton legen, mit der für den Urlaub benötigten Kleidung auspolstern, Briefmarke drauf und los geht’s… Schade, dass ich momentan keinen Urlaub habe. Mit dem Paket kam auch kein Besuch, sondern etwas anderes, was ich mir schon eine ganze Weile gewünscht habe. Na?

Viele Grüße
Fluffi :)

Geschrieben in Foto, privat | 6 Kommentare

I brake together

Ich wollte ja schon immer mal zu Helge Schneider in ein Konzert gehen. Als ich im vergangenen Jahr etwas entrüstet festgestellt habe, dass er in Ulm aber nicht in München spielt, ist das in die richtigen Ohren gekommen – denn unter dem Baum lagen zwei Karten für das Konzert in Ulm.

Helge Schneider - I brake together

Also sind Caro und ich gestern nach Ulm gepilgert und waren auf einem sehr lustigen, absolut genialen Konzert in der über den letzten Platz hinaus besetzten Donauhalle. Ich kannte noch gar nichts vom neuen Programm „I brake together“. Das war, wie erwartet, aber sehr gut.

Hat sich sehr gelohnt, kann ich nur empfehlen.
Viele Grüße
Fluffi :)

Geschrieben in Foto, Freunde, interessant, Kunst, privat, Tipp, Ulm | 2 Kommentare

Ein Quentchen dümmer

Der Januar hat es in sich und nein, ich bin nicht auf den Geschmack von Operationen gekommen. Dass meine Weisheitszähne keinen Platz mehr haben und sich am Kiefer verkanten, war schon im vergangenen Jahr klar. Heute früh kam der erste von drei Zähnen raus – dem vierten wird etwas Aufschub gegeben, da er direkt im Nervenkanal sitzt.

Weisheitszahn

Das Ziehen ging erstaunlich schnell, es hat auch nur einmal leise geknackt – vor lauten Knack-Geräuschen und dem Satz „oh den müssen wir zertrümmern, sonst geht er nicht raus“ hatte ich am meisten Angst. Der Zahnarzt war auch ganz begeistert davon, wie groß doch meine Zähne sind. Ich bin mir noch nicht sicher, ob mir das Gedanken machen sollte bzgl. der noch beiden ausstehenden Zähne. Jetzt sitze ich aber erst mal auf dem Sofa, warte auf die Wirkung der Schmerztablette und vertreibe mir die Zeit damit, das Pulsieren in meiner Backe zu zählen.

Viele Grüße
Fluffi :)

Ach ja: vor telefonischen Beileidsbekundungen bitte ich vorerst abzusehen. Ich hoffe, dass ich mich heute Abend wieder einigermaßen artikulieren kann.

Geschrieben in Foto, Gesundheit, privat | 4 Kommentare

Geht doch – Skiurlaub in Ischgl

Eine der ersten Fragen, die ich schon vor und direkt nach meiner Blinddarm-OP dem Arzt gestellt habe, war „kann ich in 10 Tagen Skifahren gehen?“. Die Antwort darauf war wenig erfreulich: medizinisch spräche nichts dagegen, aber ich würde wohl noch zu starke Schmerzen haben. Aber was hätte ich schon machen können, die Wohnung war lange gebucht und die Vorfreude auf den Skiurlaub bereits groß.

Skiurlaub Ischgl

Zum Glück hatte ich vor einer Woche so gut wie gar keine Beschwerden mehr. Natürlich hat die Narbe noch ein wenig gezogen, aber ich hatte den Arzt so verstanden, dass keine Schmerzen = Skifahren bedeutet. Es hat auch wunderbar geklappt, die ersten zwei Tage bin ich noch etwas vorsichtig gefahren, dann lief es so wie immer.

Skiurlaub Ischgl

Wir waren diesmal zu siebt unterwegs, neben Caro und mir waren wieder Mimi und Sebastian dabei und zusätzlich noch Astrid, Martin und Holger. Gewohnt haben wir, wie vor zwei Jahren, im schönen kleinen Kappl ganz in der Nähe von Ischgl. Mit zweimal Neuschnee und relativ viel Sonne hatten wir wunderbare Pistenverhältnisse und mit leckerem Essen und vielen Spielen am Abend auch viel Spaß.

Skiurlaub Ischgl

Leider ist man beim Skifahren immer in der Zwickmühle. Vom Spaß her würde man gerne noch eine Woche länger fahren, aber nach einer Woche auf der Piste ist man schon wieder so k.o., dass man sich vor lauter Muskelkater kaum noch bewegen kann. Da muss der nächste große Skiurlaub wohl bis zum nächsten Jahr warten.

Skiurlaub Ischgl

Schön war’s.
Viele Grüße
Fluffi :)

Geschrieben in Essen, Foto, Freunde, Gesundheit, Ischgl, privat, Ski, Urlaub | 3 Kommentare

Gute Besserung vom Kurier

Heute Nachmittag stand ein Kurier bei mir vor der Tür und brachte mir ein dickes Paket. Die Kollegen von meiner Arbeit sorgen sich um mich und meinen Ex-Blinddarm und haben ein dickes Care-Paket geschickt.

Carepaket

Zeitschriften, Spiele, Omas Gesundheitstipps als Buch und viel Süßes. Sehr lieb, da werd ich doch schnell wieder gesund! Vielen Dank. Kiwi- und Bananengesicht waren nicht mit dabei, haben als Teil meines Abendessens aber ein nettes Bild abgegeben.

Viele Grüße
Fluffi :)

Geschrieben in Arbeit, Freunde, Gesundheit, privat | 2 Kommentare

Wohin nur mit dem Altgold

AltgoldDen meisten wird es noch gar nicht aufgefallen sein: nach Altpapier und Alteisen ist es jetzt das überaus lästige „Altgold“, das unsere volle Aufmerksamkeit verlangt. Wohin nur mit dem Zeug? Zum Glück gibt es Rat beim „Fachmann“ – wenn man dem Plakat glauben kann, das ich an Weihnachten daheim in Neustadt gesehen habe.

Die kaufen einem nämlich den ganzen Plunder samt Zahngold gegen Bares ab und werden wahrscheinlich nicht darauf hinweisen, dass der Goldpreis seit langem schon ins unermessliche steigt. Dürfte sich demnach mehr als nur lohnen.

Viele Grüße
Fluffi :)

Geschrieben in interessant, privat | Kommentieren

Gutes Neues Jahr, du Wurm

Das Jahr 2007 hat ein etwas unübliches Ende genommen. Eigentlich wollte ich hier noch über die Weihnachtsfeiertage schreiben, vielleicht noch einen kurzen Jahresrückblick verfassen und auf jeden Fall pünktlich ein gutes neues Jahr wünschen, aber am Samstag hatte sich mein Blinddarm dazu entschieden, spontan und unangemeldet zu zwicken und zu schmerzen. Noch sehr verhalten in den Morgenstunden aber bis zum Nachmittag hatte der Wurm es richtig gut raus, wie er mir das Leben schwer machen konnte. Der lustige Arzt vom ärztlichen Notdienst (der gleich noch einen Schwank von seinen Studenten erzählt hat, die ja dann einfach so auf Patienten losgelassen werden – das konnte er selbst nicht so recht glauben), bestätigte unseren Blinddarmverdacht (es lebe die Google-gestützte Diagnose) und so lag ich kurz darauf im Krankenhaus hier um die Ecke auf einer Liege. Blutbild, Ultraschall und dann die Bestätigung, es ist der Blinddarm. Und noch während ich wieder ins Behandlungszimmer geschoben werde, höre ich den Arzt am Telefon sagen „um halb acht ist Schnitt“.

Blinddarm

So schnell kann man gar nicht „aua“ sagen, da bekommt man ein schon ein schick gepunktetes OP-Nachthemd an und liegt auf dem OP-Tisch. Ist aber alles gut verlaufen, ich habe jetzt einen ca. 6 cm langen Schnitt im Bauch (nein, es wurde nicht mit Endoskop operiert, das fragt jeder) und an Silvester konnte ich immerhin schon wieder einigermaßen gehen und stehen, so dass Caro und ich den Abend kartenspielend im Aufenthaltsraum des Krankenhauses verbringen und pünktlich zum Jahresbeginn mit Sprudel anstoßen und uns das Feuerwerk ansehen konnten. Seit heute bin ich jetzt wieder zu Hause, morgen werd ich dann mal bücken und Schuhe binden üben.

Ich hoffe, es beschweren sich jetzt nicht wieder alle, dass man meine Bilder im Blog nicht vergrößert ansehen kann .

Viele Grüße
Fluffi :)

Geschrieben in Foto, Gesundheit, Party, privat | 7 Kommentare