Ischgl 2013

Andere Leute fahren jedes Jahr auf den gleichen Campingplatz, wir fahren jedes Jahr zum Skifahren nach Ischgl. Damit es nicht jedes Jahr das Gleiche ist, setzt sich die Gruppe immer ein kleines bisschen anders zusammen. Die diesjährige Zusammenstellung war besonders lustig, was vor allem an zwei extra aus Zürich eingereisten Entertainern lag.

Mit dem Wetter hatten wir Glück, zumindest im Nachhinein hatten wir gefühlt mehr Sonnentage als Blindflüge durch die Schneewolken. Außerdem haben wir wieder einen Ski-Tag in unserem Heimatort Kappl eingelegt – es ist einfach zu verlockend, nach der letzten Abfahrt einfach zu Fuß zur Ferienwohnung zu gehen.

Die Schneeskulpturen waren in diesem Jahr nicht so beeindruckend wie sonst, was wohl auch daran lag, dass sie von einer Automarke gesponsort wurden oder zumindest unter diesem Motto standen. Statt dessen haben wir besonders viele Panoramabilder gemacht – wenn ich auf dem Bild zu sehen bin, ist Stefan der Fotograf.

Frische Pisten

Über den Wolken

Was ein Ausblick

Panoramapause

Die Sonne blendet

Hier fotografiere ich gerade die Aussicht

Panorama mit Schatten

Ein dokumentarischer Höhepunkt war allerdings meine Helmkamera, die ich zu Weihnachten von Caro geschenkt bekommen habe. Obwohl sie eigentlich leicht hinter meinem Ohr am Helm befestigt war, sieht man mit dem Weitwinkel fast die ganze Piste vor sich. Ich muss nur noch einen optimalen Workflow für die Nachbearbeitung der Videos finden, ein schönes Schattenvideo gibt’s aber schon mal vorab.

Schön war’s, bis zum nächsten Jahr.
Viele Grüße
Fluffi :)

Geschrieben in Familie, Film, Foto, Freunde, Ischgl, privat, Urlaub | 6 Kommentare

Homemade Räucherlachs

Zu Weihnachten hat uns ein ganz besonderer neuer Küchenfreund erreicht: ein Räuchertopf samt Buchen-, Erlen- und Pflaumenholzspänen. Laut Beschreibung kann man damit Fleisch, Fisch und Gemüse räuchern, was am Wochenende gleich ausprobiert wurde.

Das Ganze geht eigentlich recht einfach. Der Topf wird erhitzt, anschließend werden 2-3 Esslöffel Holzspäne in die Mitte gestreut (wir haben es mit Buche ausprobiert) und abgedeckt, auf das Gitter wird das „Räuchergut“ gelegt, Deckel drauf und fertig. Nach 15-20 Minuten war der Fisch durch und wirklich sehr lecker. Sehr zu empfehlen.

Viele Grüße
Fluffi :)

Geschrieben in Essen, Foto, praktisch, privat, Tipp | Kommentieren

Silvester 2013

Es muss nicht immer Fondue und Sekt sein, man kann das neue Jahr auch mit einem kleinen Grillfest und Bier bzw. Radler beginnen.

Wenn es schon keinen ordentlichen Winter mit Schnee und eisiger Kälte gibt, dann darf man zu Silvester auch auf dem Balkon grillen. Das ging sogar erstaunlich gut, so schnell waren die Kohlen noch nie durchgeglüht und das Essen war hervorragend. Könnte man öfters machen…

Viele Grüße und ein gutes neues Jahr!
Fluffi :)

Geschrieben in Essen, Freunde, privat | Kommentieren