Diplomzeugnis

So nach und nach werden immer mehr meiner ehemaligen Mitstudierenden fertig. Heute hatte Daniel seine letzte Prüfung (hab noch nicht nachgefragt wie es war – ich hoffe doch gut) und da ist mir wieder eingefallen, dass ich mein Diplomzeugnis noch gar nicht bekommen habe. Sicher, inzwischen sollte das wirklich ausgedruckt und unterschrieben worden sein, aber abholen muss ich es wohl noch selbst.

Aber wie mach ich das eigentlich? Unter der Woche arbeite ich und am Wochenende hat das Studentensekretariat geschlossen (wobei das soll nicht heißen soll, dass es unter der Woche oft geöffnet hätte). Na klar, die Lösung liegt auf der Hand, ich könnte es mir mit der Post schicken lassen – das geht allerdings nur, wenn ich einen frankierten Rückumschlag hinschicke. Wofür hab ich eigentlich jedes Semester 70 Euro (oder waren’s am Ende noch mehr?) Verwaltungsbeitrag gezahlt? Um jetzt der Uni 1,44 Euro zu geben, damit sie mir mein Diplomzeugnis schickt? Nein, wirklich nicht.

Mit der Verwaltung läuft da glaub echt was schief. Da kann ich Manuels Zorn über das rausgeschmissene Geld für neue und gleich veraltete Unilogos echt verstehen. Dafür ist anscheinend Geld da… wirklich schwach.

Ich jedenfalls habe beschlossen, bis nächstes Jahr zu warten. Irgendwann im Sommer ist glaube ich die Diplomabschlussfeier, bei der alle bis dahin fertigen Diplomanden ihr Diplom überreicht bekommen (wer es vorher schon bekommen hat und teilnehmen will, muss es kurz davor wieder abgeben). Wenn es mir dann einen Urlaubstag wert ist, werd ich extra dafür nach Ulm fahren. Wenn nicht, bin ich gespannt, ob ich dann irgendwann mein Zeugnis zugeschickt bekomme.

Viele Grüße
Fluffi :)

Geschrieben in Arbeit, München, privat, Ulm

Nach oben