Månstad ist eingezogen

Unser altes blaues Sofa war eigentlich noch gut in Schuss, man konnte es ausklappen und mehr oder minder gemütlich darauf schlafen, es hatte keine abgenutzten Ecken und sah recht gut aus. Aber es hatte einen entscheidenden Nachteil, der uns ins letzter Zeit immer öfter gestört hat: man konnte nicht darauf sitzen. Sitzen natürlich schon, aber nicht so, wie man sich ein gemütliches Sitzen auf einem Sofa vorstellt. Darauf liegen konnte eh immer nur eine Person und wenn ich so da „lag“, saß ich eigentlich aufrecht und trotzdem ragten meine Füße über die gegenüberliegende Armlehne hinaus. Kurzum: es war schön, aber zu klein.

Das wird mal ein Sofa, oder?Wie im Katalog…Wie im Katalog…

Ein neues Sofa hatten wir uns letztes Wochenende im Ikea in Ulm bereits ausgeguckt, nur wie kommt so ein Sofa nach Hause, so ganz ohne Auto? Liefern lassen wäre eine Möglichkeit, aber für die 70 Euro hätten wir uns auch einen Tag lang ein Auto mieten können…

Heute früh haben wir das Projekt „Sofa kaufen“ gestartet und sind mit Bahn und Bus zum Ikea in München gefahren. Dort konnte man sich für zwei Stunden einen Lieferwagen ausleihen – für nur 25 Euro. Also Auto gemietet, Sofa gekauft, ein kleiner Schock an der Warenausgabe, da wir keine Pakete sondern gleich eine ganze Europalette voller Kisten vorgesetzt bekamen, alles einwandfrei in den Lieferwagen eingeladen, zu Hause ausgeladen, schnell noch beim Wertstoffhof die Pappen abgegeben, zurück zum Ikea, Auto zurückgegeben, Hotdog gegessen, noch einmal schnell zum entspannen durch den Ikea gelaufen, mit Bus und Bahn wieder heim, Sofa aufgebaut und schwupps, da sitzen wir auf unserem neuen Sofa. Sehr gemütlich und vor allem als Schlafsofa ausklappbar, ohne dass die Gäste nur 10 cm über dem Fußboden liegen. Ikea geht also auch ohne (eigenes) Auto. Sehr zufrieden.

Viele Grüße
Fluffi :)

Geschrieben in Foto, München, privat, wohnen

Nach oben